Herren 50

Termine und Ergebnisse

Goldenes Mittelfeld

In dieser Runde waren insgesamt fünf aktive Mannschaften am Start: Blau-Weiß Calw, Heimsheim, Hoffeld, Aidlingen und Sindelfingen. Böblingen hatte zurückgezogen.

Der Start begann auswärts gegen Heimsheim. Die ersten fünf Einzel hatten wir gewonnen, zwei davon im Matchtiebreak, das letzte Einzel ging leider ganz knapp ebenfalls im Matchtiebreak mit 10:12 an Heimsheim. In den Doppeln ließen wir nichts anbrennen. 8:1 am Schluß für uns.

v.l.n.r.: Wolfgang Triefenbach, Lutz Storsberg, Achim Vallon, Rainer Reichle, Marcus Grande und Wolfgang Lutz

Das nächste Auswärtsspiel führte uns nach Hoffeld. Berühmt ist dieser Ort a) wegen seiner nur 2 Plätze und b) wegen seinem Schwein – also ein echtes Schwein, welches quasi neben den Plätzen wohnt. Die an den zwei vorderen Positionen spielenden Marcus und Wolfgang Lutz konnten ein 1:1 erspielen, wobei Wolfgang leider verletzungsbedingt sein Einzel abgeben musste. Unsere starke Mitte (Joachim, Rainer) und das hintere Paarkreuz (Lutz, Wolfgang Triefenbach) sorgten dann für ein 5:1 Zwischenstand nach den Einzeln. Rainer bewies Mal wieder seine Nervenstärke durch ein 11:9 im Tiebreak. Mit weiteren zwei Siegen im Doppel hieß es dann: 7:2 für BW. Auf jeden Fall zu erwähnen ist das Doppel Wolfgang T. und Carsten. Nach Satzrückstand erkämpften sie sich ein 7:6 im zweiten Satz und mussten sich dann nur sehr knapp im dritten mit 6:10 geschlagen geben.

Nun folgte unser erstes Heimspiel gegen unsere Nachbarn aus Aidlingen. Für unsere Positionen 1 bis 3 mit Marcus, Joachim und Rainer war die Herausforderung groß, da die Gegner jeweils drei bis vier Leistungsklassen besser gemeldet waren. Leider gingen dann auch alle drei Einzel an Aidlingen. Diese Folge wurde von Lutz Storsberg durchbrochen, der mit 6:2 und 6:4 den Aidlinger LK17er besiegen konnte und zeigte, wie man es richtig macht.

Das nächste Einzel ging wieder an Aidlingen. Dann kam unser starker Ersatzmann Rainer Pühl, der seinen Gegner mit 6:2 und 6:3 vom Platz schickte. Die beiden Doppel Marcus/Lutz und Wolfgang T / Carsten hatten dann nichts zu melden. In Summe 3:24 für Aidlingen. Jetzt schlug unser Rainer Pühl ein zweites Mal zu, indem er mit Martin Schrepfer als Ersatzmann 2 und Doppelpartner 6:4 und 7:6 gewann. Im Gesamtergebnis dann 3:6.

Der letzte Spieltag führte uns dann nach Sindelfingen: Die Leistungsklassen der Gegner mit 8-8-12-12-13-15 ließen zunächst auf ein Spiel in der Oberliga schließen – war es aber nicht. Entsprechend waren dann auch die Ergebnisse von Wolfgang Lutz und Joachim ausgefallen – wobei das 1:6 und 3:6 von Lutz sowie das 5:7 und 0:6 trotzdem einen harten Kampf erahnen ließen. Jürgen musste leider verletzungsbedingt aufgeben. Und im hinteren Paarkreuz war jeweils ein 0:6 0:6 das Ergebnis.

In den abschließenden Doppeln konnten wir das Brillenergebnis von 0:6 und 0:6 erneut nicht verhindern. Doppel 3 ging wegen Aufgabe ebenfalls an Sindelfingen.

Zusammengerechnet war das dann ein (fast) erwartetes 0:9.

Vielen Dank nochmal an die Ersatzmänner Rainer Pühl und Martin Schrepfer, Rainer werden wir im Übrigen zusammen mit Daniel Koch als Alt- bzw. Neuzugänge in 2022 in der Mannschaft begrüßen dürfen.

Nicht mehr zur Verfügung steht Marcus Grande, der ab der nächsten Saison für Herrenberg spielen wird. Ihm alles Gute und viel Erfolg.

Ein herzlicher Dank geht wie immer natürlich auch an die komplette Mannschaft. Das betrifft die Aktionen auf dem Tennisplatz und die Aktionen neben dem Tennisplatz. Dieser (Dank) gilt selbstverständlich auch allen, die uns während der ganzen Saison unterstützt haben.

Es grüßt Euch Rainer mit freundlicher Unterstützung des Spaßwarts MG

Aufstellung 2021

Marcus Grande                            LK14

Wolfgang Lutz                              LK14

Achim Vallon                                 LK17

Rainer Reichle                              LK17

Jürgen Bär                                     LK19

Lutz Storsberg                              LK21

Stephan Brodbeck                      LK23

Peter Walter                                 LK23

Wolfgang Triefenbach              LK23

Carsten Hünseler                        LK23